5.000 € Marktpräsenzprämie für den Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern

➜ Sie führen einen Einzelhandel hier in MV?
➜ Sie sind wirtschaftlich stark von der Corona-Krise betroffen?
➜ Ihr Umsatz im November & Dezember 2020 liegt um mehr als 70 % geringer als im Vorjahreszeitraum?
➜ Sie möchten 5.000 € Zuschuss vom Land bekommen und in eine Webseite, Online-Shop, Online-Werbung oder andere Maßnahmen investieren, die Ihre Marktpräsenz erhöht?
➜ Dann sind Sie hier genau richtig!

Laut Pressemitteilung vom 27.01.2021 führt die Landesregierung MV eine weitere Maßnahme zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft ein. Dabei handelt es sich um eine Marktpräsenz-Prämie für den durch Corona stark betroffenen Einzelhandel. Unterstützt werden sollen hier vor allem Einzelhandelsunternehmen die es besonders stark getroffen haben und deren November und Dezemberumsatz um mehr als 70 % niedriger liegt als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Pauschal soll je Antragsteller 5.000 € ausgezahlt werden, “die für Maßnahmen zur Erhöhung der Marktpräsenz genutzt werden kann, also beispielsweise für Werbung und Verkaufsförderaktionen aber auch für den Aufbau eines Internetauftritts oder Onlineshops” (Zitat Pressemitteilung der Landesregierung vom 14.01.).

Was kann damit also umgesetzt werden?

  • Webseiten
  • Kleine Online-Shops
  • Online-Bestellformulare
  • gezielte Facebook & Instagram Werbung
  • Google Werbung
  • oder andere Maßnahmen die die Sichtbarkeit am Markt erhöht

Schnell sein – Mittel stark begrenzt!
Das Land hat für die Marktpräsenz-Prämie lediglich 5 Millionen Euro bereitgestellt, d.h. es können damit maximal 1.000 Einzelhandelsunternehmen in dieser Krise geholfen werden. Die Antragstellung ist auch nur bis zum 31.03.2021 möglich. Das Motto lautet also “first come first serve”.

Die Marktpräsenzprämie beantragen
Seit dem 27.01. ist es möglich den Antrag zur 5.000 € Prämie zu stellen. Den Antrag können Sie auf der Webseite des Landesförderinstituts Mecklenburg-Vorpommern herunterladen. Bitte legen Sie dem Antrag auch schon eine Plausibilisierung des Umsatzrückgangs vor, zum Beispiel durch eine BWA, Einnahmen-/Überschuss-Rechnungen oder Ähnliches.

Melden Sie sich gerne bei uns und wir planen gemeinsam eine Strategie, wie dieser 5.000 Euro Zuschuss in Webseite, Online-Shop oder Online-Marketing Maßnahmen wie Social-Media oder Google Werbung investiert werden kann. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Antragstellung.