Von Chemnitz auf den Fichtelberg – zu Fuß

Der Fichtelbergmarsch: 64 Kilometer und 1700 Höhenmeter in 15 Stunden – zu Fuß. Dieser Aufgabe fühlten sich fünf Dreileute gewachsen: Anny, Sabrina, Lisa, Tilo und Chris. Gemeinsam mit 870 Verrückten (von denen nur 635 das Ziel erreichen sollten) schnürten sie am 20. Mai morgens um halb sechs ihre Wanderschuhe, schulterten die Rucksäcke und machten sich auf den Weg von Chemnitz auf den Fichtelberg. Die top ausgeschilderte Route führte quer durch das Erzgebirge und bot nicht nur eine besondere Art der sportlichen Herausforderung sondern auch jeder Menge Reize fürs Auge. Die Wanderung zum – im wahrsten Sinne des Wortes – Schicksalsberg forderten allerdings bei unseren Gefährten seinen Tribut: neben den obligatorischen (und entgegen jeder Hoffnung zu erwartenden) Blessuren im Fußbereich und der gesamten Beinmuskulatur, mussten Anny und Lisa verletzungsbedingt bei Kilometer 30 aussteigen. Schade. Die drei verbliebenen bissen die Zähne zusammen und kämpften sich auf 1215 Meter Höhe, um auf dem Gipfel des höchsten Berges Sachsens die Finisher-Urkunde entgegen zu nehmen.

Weitere News

  • Projekt geplant?
  • Käffchen trinken.
  • Gemeinsame Pläne schmieden!
  • Jetzt loslegen